28.10.2022

30. Oktober: Tag des Einbruchschutzes

Schutzmaßnahmen beugen Einbrüchen vor

Einbrecher, der durch ein Fenster mit Brechstange in ein Haus einbricht
Bild: Shutterstock – Brian A Jackson / ArGe Medien im ZVEH

Am 30. Oktober ist Tag des Einbruchschutzes. Polizei und Elektro-Innungsfachbetriebe informieren über mögliche Schutzmöglichkeiten für Eigenheimbesitzerinnen und -besitzer. Diese sind zahlreich: Bewegungsmelder in Kombination mit einer hellen Außenbeleuchtung, die rund um das Haus angebracht ist, erzeugen Aufmerksamkeit und helfen, Einbrecher schnell in die Flucht zu schlagen. Auch Alarm- und Einbruchmeldeanlagen mit Sirenen ertappen den Dieb auf frischer Tat. Gegensprechanlagen mit Videobildern von der Haustür lassen Bewohner direkt erkennen, ob ein Eindringling an der Tür lauert. Hilfreich sind die Bilder der Videokameras auch, um den Dieb zu identifizieren, falls es doch zum Schadensfall kommen sollte.

Diese und noch zahlreiche weitere Maßnahmen können Teil des Schutzkonzeptes für Haus oder Wohnung sein. Elektrofachbetriebe kennen sich mit den Möglichkeiten aus und empfehlen die sinnvollen Maßnahmen, zugeschnitten auf die Wohnsituation. Der passende Innungsfachbetrieb zur Beratung, Planung und Umsetzung des individuellen Schutzkonzeptes ist zu finden unter www.elektrobetrieb-finden.de.

Jetzt einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden ...

Zur Fachbetriebssuche

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter mit aktuellen Informationen des Elektrohandwerks.