04.02.2022

E-Zubis treiben Umweltschutz und Energiewende voran

Ausbildungsberufe im E-Handwerk haben die Umwelt im Blick

Aufnahme von oben: E-Zubi lächelt und prüft Elektromotor
Bild: ArGe Medien im ZVEH

Elektromobilität, Smart-Home-Technologie oder Energiemanagement: Mit gleich fünf Ausbildungsberufen als Elektroniker*innen mit verschiedenen Schwerpunkten stellt sich das E-Handwerk zukunftsorientiert auf. Auszubildende können tagtäglich daran teilhaben, wichtige Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, um das Klima zu schützen und aktiv die Energiewende mitzugestalten. Die sogenannten E-Zubis (Auszubildende in den Berufen des Elektrohandwerks) können in den Ausbildungsberufen auf der einen Seite zum Umweltschutz beitragen, auf der anderen Seite bringen die Ausbildungen auch viele persönliche Vorteile für die E-Zubis mit sich. Durch die Fokussierung auf wichtige Zukunftsthemen bieten die Berufe attraktive Entwicklungsmöglichkeiten. Die Wege in die Selbstständigkeit, einem ergänzenden Studium oder zur anschließenden Weiterbildung zum Meister sind mögliche Aussichten.

Mit einem Anteil von 85 % der aktuellen Auszubildenden ist der Beruf Elektroniker*in Energie- und Gebäudetechnik derzeit der beliebteste Ausbildungsberuf im E-Handwerk. Mit einem komplexen Aufgabenfeld zwischen Photovoltaikanlagen und Beleuchtungssystemen steht das Handeln stets im Zeichen der Energieeffizienz. Informationselektroniker*innen etwa arbeiten mit Telekommunikations- und Medienanlagen, fördern die klimafreundliche Datennutzung und schützen smarte Gebäude durch Sicherheitstechniken vor Cyberattacken. Seit 2021 existiert der neue gewerkeübergreifende Ausbildungsberuf Elektroniker*in für Gebäudesystemintegration. Bei diesem Berufsfeld dreht sich alles um moderne und nachhaltige Technik, wie Wärme- und Energiemanagementlösungen, und um die Installation vernetzter Systeme in smarten Häusern und Gebäuden.  

Auch die anderen Ausbildungsberufe, Elektroniker*in mit der Fachrichtung Automatisierungs- und Systemtechnik sowie Elektroniker*in für Maschinen und Antriebstechnik, zielen darauf ab, Themen wie Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in die tägliche Arbeit zu integrieren. Weitere Informationen für alle Ausbildungssuchenden unter www.e-zubis.de.

Instagram: www.instagram.com/e_zubis

Betriebe: www.zveh.de/berufsbildung.html

Jetzt einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden ...

Zur Fachbetriebssuche

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter mit aktuellen Informationen des Elektrohandwerks.