Ihre Experten für Energie,Elektronik und IT

25.10.2021

Einbruchschutz: So haben Langfinger keine Chance in der dunklen Jahreszeit

Am 31. Oktober 2021 ist Tag des Einbruchschutzes

Elektrofachmann erklärt Kunden die Sicherheitsanlage an der Haustür (3)
Bild: ArGe Medien im ZVEH

Mit Beginn der dunklen Jahreszeit werden die Tage immer kürzer und auch Einbrecher immer aktiver. Unter dem Motto „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ findet der Tag des Einbruchschutzes in diesem Jahr wieder am Tag der Zeitumstellung statt. Die gewonnene Stunde soll Zeit schaffen, sich über das Thema Einbruchschutz zu informieren und die Sicherheit der eigenen Immobilie zu überprüfen. Polizei, Innungen und Betriebe bieten am 31.10.2021 zahlreiche Aktionen zum Thema Einbruchschutz an und geben Sicherheitsempfehlungen,

Wie man das eigene Zuhause durch richtiges Verhalten und clevere Sicherungstechnik wirkungsvoll schützen kann: Zum Beispiel mit vernetzten Bewegungsmeldern in Kombination mit einer hellen LED-Außenbeleuchtung, Alarm- und Einbruchmeldeanlagen mit Sirenen und Blitzleuchten oder auch Gegensprechanlagen mit Videobildern, die helfen, den Zugang zu den eigenen vier Wänden zu kontrollieren. Durch innovative smarte Technologien sind diese Maßnahmen per App auch aus der Ferne steuer- und kontrollierbar. Gut zu wissen: Die staatliche Förderung für einbruchhemmende Maßnahmen wurde in den letzten Jahren erweitert und umfasst nun auch Komponenten von Smart-Home-Systemen. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW): www.kfw.de/einbruchschutz

Um sich rundum sicher zu fühlen, sollten Interessierte die Beratung durch Spezialisten der Innungsfachbetriebe der E-Handwerke in Anspruch nehmen. Weitere Informationen und passende Betriebe sind zu finden unter www.elektrobetrieb-finden.de.

Jetzt einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden ...

Zur Fachbetriebssuche

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter mit aktuellen Informationen des Elektrohandwerks.