Ihre Experten für Energie,Elektronik und IT

16.03.2018

Bei Smart-Home-Systemen auf Qualität setzen

Elektro-Fachhandwerk berät individuell und hilft bei der Auswahl

Bild: ArGe Medien im ZVEH

Eine unüberschaubare Zahl von Anbietern und Produkten, die unterschiedlichsten Funktionen und Voraussetzungen. Wer seine Wohnung oder sein Haus mit smarter Technologie ausrüsten will, sieht sich einem Dschungel an Möglichkeiten gegenüber. Welches System in welchem Umfang das passende ist, muss letztendlich jeder selbst entscheiden – aber es gibt wertvolle Hilfestellung bei der Entscheidungsfindung: „Interessierte sollten sich unbedingt von einem Elektro-Fachhandwerker beraten lassen“, empfiehlt Bernd Dechert, Geschäftsführer Technik und Berufsbildung beim Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH). „Er kennt das Angebot auf dem Markt ganz genau und kann gemeinsam mit seinem Kunden eine individuelle, passgenaue Lösung finden.“

Vorteile Datensicherheit und Funktionsvielfalt
Mehr Wohnkomfort, Energie effizienter nutzen, mehr Sicherheit rund ums Haus: Immer mehr Menschen wünschen sich, Anwendungen in den eigenen vier Wänden intelligent zu vernetzen und von den Vorteilen einer Hausautomation zu profitieren. Besonders unkompliziert in der Nachrüstung sind funkbasierte Systeme. Bernd Dechert vom ZVEH rät, hier ausschließlich auf die Qualitätsprodukte einschlägiger Marken zurückzugreifen. Ihr wohl wichtigster Vorteil gegenüber vielen No-name-Produkten: Die Datenübertragung erfolgt in der Regel vollverschlüsselt, die zugehörigen Server stehen meist in Deutschland und sie bieten effektiven Schutz vor Manipulationen durch Hacker. Bei diesen Qualitätsprodukten ist also die Datensicherheit gegeben.

„Wer sich für ein Smart-Home-System vom Fachhandwerk entscheidet, kann außerdem von einer großen Funktionsvielfalt ausgehen“, stellt Dechert fest. „No-name-Serien bieten oft nur ausgewählte Komponenten an. Die mögen für den Einstieg reichen, aber wenn man dann im Laufe der Zeit doch mehr Funktionen und umfassendere ‚Smartness‘ haben möchte, stößt man hier schnell an Grenzen, weil es die gewünschten Komponenten nicht gibt.“ Bei etablierten Qualitätsprodukten können Erweiterungen des Systems problemlos vorgenommen werden – auch noch Jahre nach der Erstinstallation.

Langfristige Betreuung durch Innungsbetrieb vor Ort
Kompetente Beratung und Orientierung zu den verschiedenen Smart-Home-Systemen sowie Tipps zu den unterschiedlichen Komponenten, die für die jeweiligen Wohnverhältnisse sinnvoll sind, erhalten Interessierte beim qualifizierten Innungsfachbetrieb des Elektrohandwerks. Er führt dann auch die Installation der smarten Technik fachgerecht aus und steht darüber hinaus seinem Kunden mit Rat und Tat zu Seite. „Egal ob es Fragen zur Bedienung, Probleme mit der Technik oder Erweiterungswünsche gibt – beim Elektroinnungsfachbetrieb finden Verbraucher einen erfahrenen und zuverlässigen Ansprechpartner rund um ihr Smart Home“, so Bernd Dechert.

Einen qualifizierten Innungsfachbetrieb in der Nähe finden Interessierte unter www.elektrohandwerk.de.

Jetzt einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden ...

Zur Fachbetriebssuche

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter mit aktuellen Informationen des Elektrohandwerks.