Ihre Experten für Energie,Elektronik und IT

02.07.2018

So bleibt das Smart Building gut geschützt

Mit Blitz- und Überspannungsschutz auch in der Gewitter-Saison gesichert bleiben

Bild: Shutterstock – Mihai Simonia / ArGe Medien im ZVEH

Bild: Shutterstock – Mihai Simonia / ArGe Medien im ZVEH

Smarte Systeme werden für Unternehmen und Betriebe ein immer größeres Thema. Kein Wunder, bietet es doch viele Vorteile, einzelne Systeme miteinander zu vernetzen und über eine einzige Schaltzentrale steuern zu können. Ob Überwachungskameras, Einbruchmeldesensoren, Beleuchtung oder Temperaturregler: Die Steuerung ist im Smart Building besonders komfortabel und zukunftsorientiert. Wichtig ist dabei allerdings, die smart vernetzte Gebäudetechnik vor Überspannungsschäden zu schützen.

Besonders in der Sommersaison kommt es häufig zu Gewittern, die ein Risiko darstellen. Blitze übertragen nicht nur über das Stromnetz sondern auch über Datennetze innerhalb von Sekunden immense elektrische Ladung, die durch gefährliche Überspannungen hohe Schäden verursachen können. Zerstörungen durch Überspannungen ziehen insbesondere für Unternehmen, die zahlreiche Dokumente speichern, weitreichende Folgen nach sich – vom Datenverlust bis hin zum Produktionsausfall. Vorbeugen können Unternehmen durch den Einbau eines professionellen mehrstufigen Überspannungsschutzes, der bei Neubauten inzwischen Pflicht ist, um elektrische Maschinen, Datenverarbeitungs- und Kommunikationsanlagen wirksam zu schützen.

Weitere Schutzmaßnahmen sind der Einsatz von Leitungsschutzschaltern. Sie verhindern, dass das Stromnetz oder elektrische Geräte überlastet werden und beugen Kurzschluss oder Kabelbränden vor. Zusätzlich schalten  Fehlerstrom-Schutzschalter  lebensgefährliche Ströme rechtzeitig ab, wenn  Personen damit in Berührung kommen und retten Leben. Mit dem geeigneten Schutzkonzept können sich Unternehmen vor vielen Schäden absichern, der richtige Ansprechpartner sind die qualifizierten Innungsfachbetriebe, zu finden unter www.elektrobetrieb-finden.de.

Jetzt einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden ...

Zur Fachbetriebssuche

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter mit aktuellen Informationen des Elektrohandwerks.