Ihre Experten für Energie,Elektronik und IT

01.10.2018

So kann moderne Elektrotechnik zu barrierefreiem Wohnen beitragen

Jetzt wieder Förderung der KfW sichern und unabhängig und sicher leben

Bild: © Fotolia - Contrastwerkstatt

Nicht erst mit steigendem Alter wird das Thema Barrierefreiheit in den eigenen vier Wänden wichtig: Körperliche Einschränkungen durch einen Unfall oder eine unvorhergesehene Erkrankung können jeden treffen und die Lebensumstände verändern. Clever ist also, wer schon heute die Haustechnik aufrüstet. Viele moderne Techniken sorgen nicht nur für mehr Sicherheit im Alter, sondern steigern auch den Komfort: So ermöglichen intelligente Funk-Handsender mit LC-Display beispielsweise Jalousien, Rollläden und Beleuchtung bequem vom Sofa aus zu steuern. Eine automatisierte Beleuchtung mit Bewegungsmeldern spart Energie und schützt davor, dass ein dunkler Hausflur zur Stolperfalle wird.

Bei einer tatsächlichen körperlichen Einschränkung durch Alter oder Krankheit, können moderne Sicherheitstechniken Leben retten: Im Falle eines Brandes sorgen mit Funk vernetzte Rauchwarnmelder dafür, dass der Alarm in jedem Zimmer ertönt und damit rechtzeitig Hilfe gerufen wird. Für schwerhörige Menschen können Alarmanlagen mit zusätzlichen visuellen Lichteffekten ausgestattet werden. Notruftasten auf Tablets, Telefonen, Handsendern oder Armbändern sorgen im Ernstfall für einen unkomplizierten und schnellen Hilferuf an eine vorher festgelegte Kontaktperson. Das Sicherheitsbefinden der Bewohner erhöhen zudem moderne Türsprechanlagen mit integrierter Video- und automatischer Türöffnungsfunktion. Damit kann genau geprüft werden, wem Einlass in die eigenen vier Wände gewährt wird. Für die individuelle Planung, Installation und Einstellung der richtigen Haustechnik sollte unbedingt der Elektroinnungsfachbetrieb, zu finden unter www.elektrobetrieb-finden.de, hinzugezogen werden.

Ab sofort können private Eigentümer und Mieter wieder Zuschüsse für Maßnahmen zur Barrierereduzierung bei der Kreditanstalt für Wideraufbau (KfW) beantragen. Mehr Informationen zur Förderung gibt es auf der Webseite der KfW www.kfw.de.

Jetzt einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden ...

Zur Fachbetriebssuche

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter mit aktuellen Informationen des Elektrohandwerks.