Ihre Experten für Energie,Elektronik und IT

01.01.2019

Risiken beim Neubau vermeiden und Elektroinstallation dem Fachmann überlassen

Wer Planung und Installation der elektrischen Anlage fachgerecht durchführen lässt, vermeidet Gefahren und kostspielige Nachrüstungen

Bild: ArGe Medien im ZVEH

Keine Frage: Ein Hausbau ist eine kostenintensive Angelegenheit. Wer jedoch versucht, bei Arbeiten an der elektrischen Anlage, möglichst wenig Geld auszugeben, spart am falschen Ende. Die Elektroinstallation ist ein klarer Fall für den qualifizierten Elektro-Fachmann von den Innungsfachbetrieben, denn hier kann Halbwissen schnell zur Gefahr werden. Eine falsche Installation kann zu einem Kabelbrand oder sogar einem lebensgefährlichen Stromschlag führen. Und es gibt noch einen weiteren wichtigen Grund, einen Fachmann von der Elektroinnung einzubinden: Wird eine Elektroinstallation falsch installiert und löst einen Schaden aus, kann die Versicherung die Zahlung verweigern.

Schon die Planung der Elektroinstallation sollte fachgerecht durchgeführt werden und zukunftsgerichtet angelegt sein. Die Elektroinstallation wird im Schnitt 20-30 Jahre und länger genutzt und sollte daher auch die Punkte Barrierefreiheit, Energiemanagement und Multimedia-Anwendungen mitberücksichtigen. Nur so kann sichergestellt werden, dass ausreichend Steckdosen und Stromkreise vorhanden sind, um auch für die Zukunft gewappnet zu sein.

Für ausführliche Beratung, Planung und Installation sollten sich Bauherren an den qualifizierten Innungsfachbetrieb wenden, zu finden unter www.elektrobetrieb-finden.de.

Jetzt einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden ...

Zur Fachbetriebssuche

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter mit aktuellen Informationen des Elektrohandwerks.