Ihre Experten für Energie,Elektronik und IT

03.05.2019

Die Sonne nutzen: Diese Möglichkeiten gibt es für PV-Anlagen

Solaranlagen sorgen nicht nur auf dem Hausdach für clever genutzten Eigenstrom

Bild: ArGe Medien im ZVEH

Wer Photovoltaik-Anlagen hört, denkt häufig zuerst an die flächendeckende Auskleidung von Hausdächern mit Solaranlagen. Nicht immer ist eine große Fläche notwendig. Es gibt auch noch andere Möglichkeiten, die Sonnenenergie auf clevere Art und Weise zu nutzen. Wer beispielsweise auf dem Dach eines Carports oder einer Garage eine PV-Anlage installiert, schafft damit gute Voraussetzungen, um Sonnenenergie für E-Mobilität nutzen zu können. Elektroautos werden erst dann zu 100 Prozent umweltfreundlich betrieben, wenn sie mit regenerativ und schadstofffrei produziertem Strom betankt werden. Wird eine Ladestation mit der PV-Anlage gekoppelt, kann das E-Auto direkt mit der Energie der Sonne geladen werden. In Zukunft wird es auch möglich sein, E-Autos als Stromspeicher zu nutzen und die nicht verbrauchte eigenerzeugte Energie in das Hausstromnetz zurück zu speisen.

Mit einem Energiemanagementsystem kann überschüssiger Strom aus einer PV-Anlage  direkt im Haus genutzt oder in Speichern zwischengespeichert werden. Die Einspeisung sowie der Bezug aus dem öffentlichen Stromnetz werden dabei weitgehend vermieden. Eine weitere Möglichkeit, um nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel zu schonen.

Die Planung und Installation einer PV-Anlage und die intelligente Verknüpfung der Verbraucher über ein Energiemanagementsystem sollte unbedingt durch den qualifizierten Innungsfachbetrieb erfolgen, den Interessierte im Internet unter www.elektrobetrieb-finden.de finden können.

Jetzt einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden ...

Zur Fachbetriebssuche

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter mit aktuellen Informationen des Elektrohandwerks.