Ihre Experten für Energie,Elektronik und IT

03.05.2019

Mit Photovoltaik-Anlagen als Betrieb zum eigenen Energiemanager werden

Sonnenenergie nutzen und unabhängig vom Netzbetreiber werden

Bild: Shutterstock – goodluz / ArGe Medien im ZVEH

Die Sonnenmonate stehen bevor und auch laut Statistiken wird die Sommerzeit in Deutschland immer wärmer und sonnenreicher. Der ideale Zeitpunkt also, um als Unternehmen über die Installation einer Photovoltaik-Anlage nachzudenken. Selbst produzierter Solarstrom ist heute günstiger als der Strom aus dem öffentlichen Netz und ist ideal, um sich als Unternehmen von steigenden Strompreisen unabhängig zu machen. Darüber hinaus ist Sonnenkraft unerschöpflich und damit auch in Sachen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit ein großer Schritt nach vorne.

Viele Unternehmen verfügen über große Dachflächen auf Betriebsgebäuden, Fertigungs- und Lagerhallen. Die großen Flächen bieten sich optimal für die Installation einer PV-Anlage an, denn in den meisten Gegenden Deutschlands ist die solare Einstrahlung stark genug, um aus Sonnenkraft Strom zu erzeugen. Die Zellen, Module und Wechselrichter erreichen inzwischen einen Wirkungsgrad von 98,5 Prozent und die Preise für alle Komponenten sind in den letzten Jahren um deutlich gesunken. Gerade bei energieintensiven Betrieben rechnet sich die Eigennutzung des Solarstroms. Wer als Unternehmen noch einen Schritt weiter in Richtung Nachhaltigkeit gehen möchte und auf Elektromobilität setzt, kann auch überdachte Firmenparkplätze mit Solarmodulen ausstatten. Diese clevere Lösung liefert grüne Energie für E-Mobile.

Die Planung und Installation einer PV-Anlage sollte unbedingt durch den qualifizierten Fachbetrieb erfolgen, den interessierte Betriebe im Internet unter www.elektrobetrieb-finden.de finden.

Jetzt einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden ...

Zur Fachbetriebssuche

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter mit aktuellen Informationen des Elektrohandwerks.