Ihre Experten für Energie,Elektronik und IT

05.12.2019

Während der Feiertage das Zuhause vor Einbruch schützen

Förderung aus dem KfW-Programm „Einbruchschutz“ sichern

Telenot

Zu den Weihnachts- und Silvesterfeiern im Dezember gehören Besuche bei Freunden und Familie einfach dazu. Damit geht einher, dass das eigene Zuhause öfter als sonst unbewacht bleibt und viele Menschen begleitet deshalb über die Feiertage ein mulmiges Gefühl. Schließlich ist die dunkle Jahreszeit auch die Hauptsaison für Einbrecher. Mit einem umfassenden Schutzsystem lassen sich die Feiertage unbeschwerter genießen. Eine sehr wirksame Schutzmaßnahme ist noch immer eine Alarmanlage von hoher Qualität. Dabei sollte man darauf achten, dass zumindest die Produkte  durch den Verband der Schadenverhütung (VdS) zertifiziert sind. Auch Smart Home Lösungen bieten wirksamen Schutz vor Langfingern. So kann beispielsweise eine automatisierte Beleuchtung, die sich per Zufallsprinzip einschaltet, die Anwesenheit der Bewohner simulieren und mögliche Einbrecher werden abgeschreckt. Vernetzte Komponenten geben auf einen Blick in die App Aufschluss darüber, ob beispielsweise das Garagentor oder die Fenster geschlossen sind und bieten so eine optimale Ergänzung beim Thema Sicherheit.

Wer den Einbruchschutz im eigenen Zuhause erhöhen möchte, kann sich durch das KfW-Programm „Einbruchschutz“ noch einen Zuschuss sichern. Sowohl Alarmanlagen als auch Sicherheitstechnik in Smart Home Anwendungen gehören zu den förderungsfähigen Maßnahmen des Programms. Pro Antrag und Wohnung werden Investitionskosten in Höhe von mindestens 500 Euro bis maximal 15.000 Euro gefördert. Mehr Infos finden Interessierte unter www.kfw.de.

Bei der Planung und Installation von wirkungsvollen Sicherheitsmaßnahmen berät der qualifizierte Elektro-Innungsfachbetrieb, zu finden unter www.elektrobetrieb-finden.de.

Jetzt einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden ...

Zur Fachbetriebssuche

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter mit aktuellen Informationen des Elektrohandwerks.