Ihre Experten für Energie,Elektronik und IT

23.01.2020

Einsparpotenziale im Gewerbe nutzen

Im neuen Jahr trotz hoher Strompreise Energie sparen

Bild: ArGe Medien im ZVEH

In diesem Jahr steigen die Strompreise in Deutschland laut Prognosen auf ein Rekordhoch. Betroffen sind davon vor allem private Verbraucher, dennoch können die steigenden Strompreise auch Auswirkungen auf Gewerbetreibende haben. Vor allem im Bereich der Beleuchtung, der Raumwärme und bei der IT-Technik besteht für Gewerbe großes Einsparpotenzial.

Bei der Beleuchtung ist beispielsweise der Einsatz von Bewegungsmeldern in dunklen Fluren und im Außenbereich sinnvoll: Das erhöht die Sicherheit und hilft gleichzeitig, Strom zu sparen. Eine weitere Möglichkeit, ist der Einbau einer tageslichtabhängigen Steuerung der Beleuchtung. Diese schaltet sich nur dann ein, wenn das natürliche Sonnenlicht nicht mehr ausreicht und kann so bis zu 50 Prozent Energie einsparen. Auch die Beheizung von Räumen im Gewerbe birgt erhebliches Einspar-potenzial. Selten genutzte Räume können beispielsweise etwas unter der idealen Raumtemperatur von 20-22° Celsius gehalten werden. Optimal lässt sich eine solche Einzelraumregelung mit smarten Heizkörperstellantrieben steuern. So sind Einsparungen bis zu 30 Prozent möglich.

Wer im IT-Bereich auf eine umfassende „Green-IT-Strategie“ setzt, kann bis zu 75 Prozent Energie sparen, denn die Betriebskosten von Servern, PCs, Notebooks und Kopierern sind über den gesamten Lebenszyklus weit höher als die Anschaffungskosten. Wer im neuen Jahr Energie sparen möchte, sollte sich umfassend von einem Energieeffizienz-Fachbetrieb beraten lassen. Einen Fachbetrieb finden interessierte Betriebe unter www.elektrobetrieb-finden.de.

Jetzt einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden ...

Zur Fachbetriebssuche

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter mit aktuellen Informationen des Elektrohandwerks.