15.02.2022

Warum sich gerade jetzt der Umstieg auf Strom aus erneuerbaren Energien lohnt

Möglichen Versorgungsengpässen durch autarke Energieversorgung entgegenwirken

Sonne scheint auf Photovoltaik-Anlage
Bild: Shutterstock – Wang An Qi / ArGe Medien im ZVEH

Mangelnde Weitsicht und ein kalter Winter haben dazu geführt, dass die Gaslager in Deutschland relativ leer sind. Dazu kommt aktuell, dass eine Gasversorgung des Landes durch die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2, die zwischen Russland und Deutschland verläuft, aufgrund der politischen Situation nicht als gesichert angesehen werden kann.

Um nicht in die Abhängigkeit von Gasbevorratung oder -lieferungen zu geraten und mit einem Engpass konfrontiert zu werden, gibt es schon heute Alternativen zur eigenen Energieerzeugung, die zugleich zum Umweltschutz beitragen. Fachbetriebe der Elektroinnung sind spezialisiert in der Beratung, Planung und Installation solcher erneuerbarer Energietechnologien, wie Photovoltaikanlagen und Wärmepumpen. Letztere bezieht die Wärme aus dem Erdreich, dem Grundwasser oder der Außenluft und benötigt weder ein Brennstofflager noch einen Schornstein, wodurch die Energieversorgung unabhängig gesichert ist. Die Umstellung auf regenerative Energien und die Nutzung von selbsterzeugtem Strom macht die eigene Immobilie zukunftssicher und hilft, den Klimawandel zu bekämpfen.

Die E-Handwerker haben das nötige Fachwissen, um umfassend zur Thematik der Eigenstromerzeugung und möglichen Förderungen zu beraten. Die passenden Fachbetriebe in der Nähe sind zu finden unter www.elektrobetrieb-finden.de.

Jetzt einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden ...

Zur Fachbetriebssuche

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter mit aktuellen Informationen des Elektrohandwerks.