Ihre Experten für Energie,Elektronik und IT

VORAUSDENKEN BEI DER KLIMATECHNIK

Sind alle klimatechnischen Einrichtungen auf Effizienz getrimmt?

Wenn sich Räume zu sehr aufheizen, leidet nicht nur die Konzentrationsfähigkeit der Mitarbeiter. In Fitnessstudios und vielen anderen Betrieben sorgen veraltete Klima- und Lüftungsanlagen oftmals für zu hohen Energieverbrauch. Eine sorgfältige Diagnose der Schwachstellen zeigt die richtigen Ansatzpunkte für Optimierungsmaßnahmen.

Draußen lacht die Sonne, drinnen sinkt die Motivation – was tun?

Die Lösung heißt automatische Jalousiensteuerung. Denn sobald sich die Räume unnötig aufheizen, müssen sie anschließend wieder aufwändig gekühlt werden. Das ist reine Energievergeudung, bei Mensch und Technik. Die Jalousien können entweder tageszeitabhängig gesteuert sein oder nach Außentemperatur, über ein Thermostat. 

Aber auch die Innentemperatur sollte konstant bleiben. Wird sie etwa durch Laufbänder, Kardiogeräte oder die Abwärme von Kühlschränken zu sehr aufgeheizt? Intelligente Klimatechnik sorgt vor – 

Lassen Sie sich von Ihrem Energieeffizienz-Fachbetrieb beraten
Und wie steht's um die Luftqualität?

Am besten natürlich mit einer modernen, energieeffizienten Lüftungsanlage, die auch den CO2-Gehalt der Raumluft kontrolliert. Selbst viele kleine Optimierungen an bestehenden Anlagen können die Energiekosten deutlich reduzieren. Ist der Aufstellort der Kühlanlage optimal? Sind Verdampfungs- und Kondensationstemperatur richtig eingestellt, Ventilatorleistung und Kältemittel auf die Gegebenheiten angepasst? Was letztlich zählt, ist immer die Effizienz des gesamten Systems.

Gibt es noch weitere Einsparmöglichkeiten?

Durch Wärmerückgewinnung kann noch mehr Energie eingespart werden. Das ist vor allem im produzierenden Gewerbe der Fall, wo Betriebe viele Maschinen und Anlagen betreiben. Die Abwärme aus der abgesaugten Luft kann dann für die Raumheizung genutzt werden oder auch für andere Prozesse. Besonders wirtschaftlich wirkt sich dieser Ansatz bei der Klimatisierung von Rechenzentren aus.

Viele Lüftungsanlagen könnten um 20 bis 25 Prozent energieeffizienter sein.

  • Beispiel: Vernetztes Fitnessstudio. Dank intelligent vernetzter Gebäudetechnik werden unbenutzte Räume weniger beheizt.
  • Temperaturfühler und Lichtsensor: Bei Erreichen der voreingestellten Werte fahren die Jalousien herunter und verschatten die Fensterflächen.

Was Sie ebenfalls interessieren könnte:

Jetzt einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden ...

Zur Fachbetriebssuche

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter mit aktuellen Informationen des Elektrohandwerks.